Im Vorfeld wurde ich drauf angesprochen, ob es Zeltmöglichkeiten gibt. In den ersten Tagen wäre dies in Burghasungen und zum Ghosthuntertreffen ist das Zelten auf der Kugelsburg selbst möglich.

Dies kann ich alles Organisieren. Ich bräuchte nur eine Info, wer dies alles in Anspruch nehmen möchte.

Des weiteren ist ein regulärer Shuttleservice von meiner Seite aus nicht möglich. In Einzelfällen würde sich eine Lösung, wie eine Abholung zu Beginn und eine Rückfahrt gegen Ende des Events finden, jedoch muss das im Vorfeld abgestimmt werden. Ich bitte diesbezüglich um Verständnis und bei weiteren Fragen, stehe ich, Chris Keitel, jederzeit zur Verfügung.

Anmeldung:

Die Anmeldung erfolgt im Menü Anmeldung/Kontakt über ein Anmeldeformular.
Einfach bei den Veranstaltungen eintragen mit wie viel Personen jeweils teilgenommen wird.
Im Formular werden automatisch die fälligen Kosten berechnet und angezeigt.

War die Anmeldung erfolgreich, wird dies nach dem Absenden des Formular auf der Seite angezeigt.

50% der Kosten sind bei Anmeldung fällig. Dazu verschicke ich zeitnah nach der Anmeldung ein Mail mit den Kontodaten auf welches der Betrag überwiesen werden kann.

4 Wochen vor der Veranstaltung sind die restlichen 50% fällig.

Bei Stornierung bis 4 Wochen vor der Veranstaltung kann ich den bisher bezahlten Betrag wieder erstatt.
Bitte habt Verständnis dass ich danach bis zwei Wochen vorher nur noch 50% erstatten kann und unter zwei Wochen vorher nichts mehr erstatten kann.

 

Da am 15.6. ein Feiertag ist, lag für mich die Überlegung nahe, diesen Tag mit zu nutzen. Und wie ginge dies besser, als mit einer PU?
Somit lade ich alle Teams oder Einzelpersonen, als sogenanntes „Warm Up“, zu einer große Gemeinschafts-PU auf der Weidelsburg ein. Die Weidelsburg ist die größte Burgruine Nordhessens, wo wir alle sicher gut Platz drauf haben werden. Für Verpflegung ist hier selbst zu sorgen.

 

 

 

Am 16.6. ist der erste gemütliche Abend vor dem Hauptevent, wo die Chance geboten wird, sich schon einmal näher kennen zu lernen, zusammen was zu trinken und vorab schon einmal Erfahrungen auszutauschen. Um letzteres etwas besser zu unterstützen, hab ich mir etwas neues Überlegt. Es wird die Möglichkeit geben, dass jedes Team (per Präsentation oder Vortrag) ihre bisher interessantesten Funde aus dem Bereich des Paranormalen vorstellen kann. Dies bietet dann eine gute Grundlage für weitere fachliche Diskussionen, womit wir den ersten Abend, neben dem gemütlichen beisammen sein, entsprechend nutzen können.

Für reichlich Essen und Trinken wird gesorgt sein, sowie die Nutzung einer festen sanitären Einrichtung ist gegeben.

 

Besuch des Weinbergbunkers

Der Weinberg in Kassel trägt seinen Namen vom Weinanbau im Mittelalter. Später wurden in den Berg einige Bierkeller getrieben. Diese wurden im 2. Weltkrieg zu Luftschutzbunkerstollen erweitert, welche bei Bombenangriffen bis zu 8000 Menschen Schutz boten. Heute sind die weit verzweigten Stollen ein Teil von der Unterwelt Kassels. Wer an der Führung teil nehmen möchte, möge doch bitte warme Kleidung mitbringen, da es unter Tage auch im Sommer sehr kalt ist.

Besuch des Museum für Sepulkralkultur

Das Museum für Sepulkralkultur ist einzigartig in Deutschland und wurde 1992 in Kassel eröffnet. Sein Ziel ist es, Kontinuität und Wandel im Umgang mit den letzten Dingen zu veranschaulichen und das gesellschaftlich oft verdrängte Erlebnis des Todes wieder ins Bewusstsein zu rücken. Diese Thematik fand ich im Bezug auf das Ghosthunting sehr interessant und kann mir Vorstellen, dass der Besuch und eine Führung wertvolle Informationen für alle mit sich bringt.

 

Zu Beginn wird es einen Sektempfang geben, welcher den geselligen Abend in dem Restaurant der Kugelsburg einläuten wird. Alle Getränke (außer harter Alkohol) sind im Preis mit inbegriffen, sowie ein gut gefülltes Abendbuffet. Es bietet sich wieder die Möglichkeit, Vorträge zu halten. Ebenso ist das Restaurant direkt an der Kugelsburg gelegen, was spontane PU´s ermöglicht, wo man mit alt bekannten und neuen Kollegen die Zusammenarbeit erproben kann. Außerdem wird es wieder einen Auftritt des Mentalisten Peet Black geben, welcher schon auf den vergangenen Ghosthuntertreffen stets für Staunen sorgte. Sobald die Dunkelheit herein bricht, wird es eine Feuershow auf der Burganlage geben.